Berufungsberatung

                                                    Was ist meine Berufung?

Die eigene Berufung finden – nicht immer ganz leicht. Oft  meldet sich ein immer stärker werdendes Gefühl, auch wenn man beruflich bereits etabliert zu sein scheint, dass  irgendetwas fehlt – eine Art Unzufriedenheit mit dem beruflichen TUN. Die Lust auf etwas neues, Anderes- aber was?  Dies ist meist ein längerer Entwicklungsprozess, der zu Anfang kaum wahr genommen wird, sich aber auf Dauer nicht verdrängen lässt.

Altersmäßig tritt dies meist gegen Ende 30 / Anfang 40 auf (aber auch noch viel später möglich). So gesehen erstmal ganz normal. Aber wie geht man damit um – wo bekommt man Antworten?

Eigentlich liegen die Antworten bereits in uns – nur sie zu „lesen und zu verstehen, dafür benötigt man manchmal doch etwas Hilfe von außen.  Und hier genau setzt die Berufungsberatung an. Eine seit Jahren erprobte Methode, um seiner Einzigartigkeit ganz gezielt näher zu kommen, sich selbst besser verstehen zu lernen.

Mit System und aufeinander aufbauenden Modulen kommt man dem schon innert 2 Tagen in einem Einzel-Coaching ganz gut auf die Spur. Manchmal benötigt es auch nur einen halben Tag; entscheidend ist, wo man gerade steht und wohin man möchte.

KLARHEIT gewinnen, wer man ist und was man wirklich, wirklich will- vor allem beruflich gesehen, ist sicher die allerwichtigste Voraussetzung, um sein Ziel zu erreichen. Die berufliche (Un-) Zufriedenheit ist sicher nicht vom Privatleben ganz getrennt zu betrachten.

Sprechen Sie mich also einfach an und wir finden heraus, was gerade für Sie die passende Beratung wäre.

Zufriedenheit, Erfüllung finden mit dem eigenen Tun, Erfolg spüren ist nicht nur ein gutes Gefühl, es dient auch der körperlichen und psychischen Gesundheit  und bewahrt vor dem Burn-Out / Bore-Out.

Gerne helfe ich Ihnen, Ihren inneren Schatz zu finden und zu bergen.

 Hier noch eine schöne Geschichte zum Thema Bestimmung:

Lange überlegt der Schüler, ob er seinem Lehrer diese eine Frage, die ihn so sehr bewegt, stellen sollte. Er würde die Antwort gerne selber finden, aber genau das gelingt ihm nicht. Und nachdem er sich wieder und wieder den Kopf zermartert hat, entschliesst er sich eines Tages, doch zu fragen.“ Meister, ich quäle mich jeden Tag, aber ich kann nicht herausfinden, was meine Bestimmung ist“.

Der Lehrer – der als sehr kluger und weiser Mann gilt – antwortet: „Wärest Du eine Blume, würdest Du den Sommer bunter machen. Wärest Du ein Baum, könnte der Wind in Deinen Zweigen spielen. Wärest Du ein Reiskorn, würdest Du die Welt ernähren.“

 Der Schüler entgegnet:  „Das ist genau mein Problem: Ich weiß nicht, warum ich hier bin, welche Aufgabe mir zugedacht ist…“ Der Lehrer nippt an seiner Teeschale, setzt sie ab und sagt: „ Was unterscheidet uns von allen anderen Lebewesen? Was macht den Menschen aus? Die Fähigkeit zu denken, die Musik, die Sprache? All das trifft zu, aber es berührt nicht den Kern der Frage.“

Er nimmt noch einen Schluck Tee und fährt fort: „Wir Menschen sind die einzigen Lebewesen, die sich ihre Bestimmung erst suchen müssen. Sie wird uns nicht von der Natur zugewiesen. Das ist ein großes Privileg, aber auch eine Verpflichtung und manchmal kann es sogar eine Bürde sein“.

Der  Schüler lässt sich die Worte des Meisters durch den Kopf gehen: „Was, wenn ein Mensch nicht zu seiner Bestimmung findet?“ Der Lehrer antwortet: „Viele Wege führen in die Irre, nur wenige zum Ziel. Man kann seine Bestimmung verfehlen, sie nicht erkennen oder sie sogar verleugnen. In der Welt ist daraus schon viel Unglück  entstanden. Denn ohne Bestimmung fehlt dem Leben Tiefe und Sinn.“

„Was aber kann ich tun, wohin soll ich mich wenden?“ fragt der Schüler und erschrickt über seine eigenen Worte, weil er weiß, dass der Lehrer jedem Schüler beigebracht hat, selbst zu denken und nicht anderen Menschen die eigenen Entscheidungen zu überlassen. Der Lehrer aber lächelt und sagt:“ Worum sorgst Du Dich? Du bist doch bereits auf dem Weg! “

(Mit Erlaubnis der Redaktion „happinez“)

Spuren hinterlassen….

Donata Hagendorf v. Ditfurth

Berufungsberaterin (nach Ursula-Maria Lang)

Unternehmenscoaching

Am Strenzleweg 26

D-79219 Staufen / i. Brsg.

Tel.: 07633-801824

Mail: kontakt@maia-coaching.de

www.maia-coaching.de / www.berufungsberatung.biz

Man kann einen Menschen nichts lehren, man kann ihm nur helfen,
es in sich selbst zu entdecken.
(Galileo Galilei)

 

Mein Angebot z. B.:    

Potentialanalyse, Karriere-Beratung (Dauer: 3-4 h) Preis auf Anfrage;

Berufliche Neu-Orientierung (Dauer: 2 Tage); Preis auf Anfrage